Donnerstag, 4. Januar 2018

Top Ten Thursday – Zeige deine 10 besten Buch-Highlights aus 2017

Pünktlich zum neuen Jahr bin ich wieder dabei meinen Blog auf Vordermann zu bringen und wieder regelmäßiger zu posten. Mal sehen wie lange dieser Vorsatz hält. Diesen Donnerstag bin ich wieder beim Top Ten Thursday dabei. Das Thema lautet: „Zeigedeine 10 besten Buch-Highlights aus 2017“ Ein sehr schönes Thema um das letzte Jahr nochmals Revue passieren zu lassen und einen Blick auf die vielen Bücher, die man gelesen hat zu werfen.


Per Anhalter durch die Galaxis – Douglas Adams
Dieses Buch habe ich schon mehrere Male gelesen und auch  in 2017 stand wieder ein Re-Read dieses tollen Machwerks an. Ich liebe einfach diese humorvolle total verdrehte Sci-Fi Reihe und hätte mir noch viel mehr Bücher gewünscht.

Mord im Orientexpress – Agatha Christie
Ich bin ein großer Christie-Fan. Allerdings fehlt mir noch das ein oder andere Buch von ihr, das ich noch nicht gelesen habe. So ging es mir 2017 auch noch mit Mord im Orientexpress. Mittlerweile habe ich das Buch nachgeholt und es hat sich als sehr gutes Buch entpuppt. Der Fall wer Ratchett im Zug ermordet hat bleibt bis zum Schluss spannend und ich wäre wohl nicht auf die Lösung gekommen. Mein Lieblingsbuch der Autorin wird allerdings immer noch ein anderes bleiben.

Jurassic Parc – Michael Crichton
Von diesem Buch habe ich in den letzten Top Ten Thursdays immer mal wieder geschwärmt. Dass liegt aber vielleicht auch vor allem daran, dass es mich so positiv überrascht hat. Eigentlich hatte ich nämlich etwas ganz anderes erwartet. Nicht ein Abenteuerroman mit Dinos, sondern ein Horror Roman. So kann man sich irren. Und mittlerweile habe ich mich auch an den Film getraut.

Tintenherz - Cornelia Funke
Nachdem ich das Buch schon eine ganze Weile rereaden wollte, bin ich dieses Jahr endlich dazu gekommen. Und was soll ich sagen. Wie schon beim ersten Lesen konnte mich das Buch völlig in seinen Bann ziehen und mich in ganzer Linie von sich überzeugen.

Die Brautprinzessin – William Goldman
Das war meine persönliche Entdeckung des Jahres 2017. Dieses Buch habe ich aus Zufall in der Bibliothek entdeckt und nur wegen dem Titel mitgenommen. Nicht nur der Titel, auch das Buch konnte mich restlos begeistern. Ich fand die Geschichte um Westly und die Rettung von Butterblume unterhaltend umgesetzt.

Vater Unser - Jilliane Hoffman
Ein spannender Thriller, den ich dieses Jahr gelesen habe. Auf der einen Seite war er super spannend und bis zum Schluss habe ich mitgefiebert, aber irgendwie hat er dann am Ende doch einen fahlen Beigeschmack hinterlassen. Da ich aber mich die ganze Zeit unterhalten gefühlt habe, hat er gerade noch so 5 Sterne bekommen.

Das fliegende Klassenzimmer –Erich Kästner
Ich muss ja zugeben, dass ich das Buch schon seit Ewigkeiten habe, aber es bis dieses Jahr nicht gelesen habe. Das hat einen ganz einfachen Grund. Ich hatte eine Spezial Sonderausgabe zu dem Film von 2003 indem die Bilder von dem Film abgebildet waren. Allerdings ist der Film eine Abwandlung vom Buch und als Kind hat mich das so verwirrt, dass ich nicht mehr weiterlesen wollte und als Kind hat man sich ja bei Büchern in der Länge schon schwer getan. Dieses Jahr habe ich dem Buch dann erneut eine Chance gegeben und nachdem ich die Bilder mehr oder weniger ignoriert habe, habe ich den Wert des Buches erkannt.

Der Elbenschlächter – Jens Lossau
Auch dieses Buch war eine Zufallsentdeckung von mir. Ich habe es für ein paar Euro als Mängelexemplar gefunden und einfach wegen dem Titel zugeschlagen. Außerdem fand ich es einfach spannend meine beiden liebsten Genre Krimi und Fantasy miteinander zu vermischen. Es geht nämlich um einen Zauberer und einen Troll, die gemeinsam Kriminalfälle lösen in denen Magie eine Rolle spielt. Dieses ungewöhnliche Setting konnte mich sofort begeistern.

Shadow Man – Cody McFadyen
Dieses Buch hätte eigentlich mein liebstes Buch von 2017 werden können. Das Buch hat alles, was ein gutes Buch haben muss: Spannung, traurige Stellen, stellen zum Schmunzeln usw. Allerdings hat es ein großes Problem. (ACHTUNG, das könnte jetzt ein SPOILER sein, je nachdem wie streng man ist) Am Anfang erfährt man, dass die Familie der Hauptprotagonistin vor einem knappen halben Jahr umgebracht wurde und wie sehr sie darunter leidet, aber in der Mitte des Buches springt sie dann einfach mit einem anderen Kerl ins Bett. Vielleicht bin ich da etwas prüde. Da aber ansonsten das Gesamtpacket gestimmt hat, hat es das Buch noch in meine Liste geschafft. 

Equal Rights – Terry Pratchett
Ich bin ja auch ein großer Terry Pratchett Fan und auch hier habe ich das Glück, dass ich noch einige Bücher von ihm noch nicht gelesen habe. Dazu hatte auch Equal Rights gehört. Na gut, Oma Wetterwachs ist nicht ganz so wie wir sie kennen, aber ich finde für sein Alter hat das Buch nichts an Aktualität verloren. Schließlich ist Gleichberechtigung noch heute aktuell und in meinen Augen kann eine Frau ein Zauberer werden und ein Mann auch eine Hexe.

Dieses Mal konnte ich die Liste sogar nur mit 5-Sterne Bücher füllen, daher war 2017 ein sehr gutes Lesejahr für mich. Wie war euer Lesejahr 2017? Seid ihr mit eurer Bücherwahl im letzten Jahr zufrieden oder gibt es da 2018 Verbesserungspotential? Kennt ihr eines meiner Bücher und wie hat es euch gefallen?

Liebe Grüße,
Abigail


Kommentare:

  1. Hallo Abigail,
    einige interessante Highlights hattest du ja 2017.
    Ich habe mich auf Neuerscheinungen beschränkt, sonst wäre meine Liste (http://bit.ly/2lThaQP)auch anders ausgefallen.
    Von deiner Liste kenne ich die meisten und habe sie auch gelesen (wenn auch nicht unbedingt im letzten Jahr).
    VATER UNSER und die letzten drei genannten Bücher kenne ich nicht. DAS FLIEGENDE KLASSENZIEMMER habe ich als Kind gelesen und gefallen hat es mir auch. Vom ANHALTER mag ich die ersten vier Bände und von Agatha Christie habe ich vermutlich alles gelesen. In letzter Zeit sehe ich ihre Krimis aber eher im TV oder im Theater. JURASSIC PARC (und die Fortsetzung) fand ich auch toll, aber wenn man Dinos mag kommt man daran ja fast nicht mehr vorbei.
    ;)
    Tintenherz war eines der Bücher, das mich echt überrascht hat. Ich war von Anfang an von der Handlung gefangen und musste weiter lesen. Das hatte ich nicht erwartet.
    Ich bin ja gespannt was ich dieses Jahr alles lesen werde. 2018 hat mit einer Enttäuschung begonnen (Neanderthal), aber das muss ja kein Omen für das restliche Jahr werden.
    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      da ich so gut wie keine Neuerscheinungen lese, wäre ich wohl auf ein Buch herausgekommen und das wäre der neue Asterix Comic gewesen. Das neuste Buch, dass ich letztes Jahr gelesen habe, war von 2011.
      Dann drücke ich dir mal die Daumen, dass du bei den restlichen Büchern in diesem Jahr nicht daneben greifst und ganz viele tolle Leseerlebnisse hast.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen
  2. Hey,

    von deinen Büchern habe ich bisher "Das fliegende Klassenzimmer" gelesen, was mir gut gefallen hat, auch wenn es nicht mein liebstes Buch von Kästner ist. Außerdem kenne ich das Buch von Cody McFadyen; es hat mir insgesamt sehr gefallen, aber den von dir bemängelten Punkt fand ich auch ein bisschen komisch^^ Trotzdem habe ich die Reihe gerne weiter verfolgt, auch wenn ich den neusten Band noch nicht kenne. "Das Erbe des Zauberers" (was der deutsche Titel von "Equal Rites" sein sollte?) habe ich leider noch nicht gelesen, aber insgesamt mag ich die Scheibenwelt sehr und die Hexen-Bücher ganz besonders. Von "Die Brautprinzessin" kenne ich bisher nur den Film und der hat mir sehr gefallen.
    Unser Beitrag

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      da bin ich ja froh, dass ich nicht die einzige bin, die den Punkt beim Buch von Cody McFadyen komisch fand. Die weiteren Bücher der Reihe werde ich bestimmt irgendwann mal lesen. Hoffe ich zumindest.
      Jep, "Das Erbe des Zauberers" müsste der deutsche Titel sein. (Ich schreibe nur gerne den Titel in der Sprache, in der ich auch das Buch gelesen habe) Ich kann dir das Buch auf jeden Fall empfehlen, auch wenn du keinen typischen Hexenroman erwarten solltest und Oma Wetterwachs ist auch noch etwas anders vom Charakter her.

      Viele Grüße,
      Abigail

      Löschen
  3. Hallo Abigail,

    schön, dass du wieder dabei bist! :)

    Ich freue mich total auf "Mord im Orientexpress". Mein Mann hat's mir zu Weihnachten geschenkt und auf den Poirot-Fall bin ich sehr gespannt. Jetzt noch mehr, wenn es bei dir sogar ein buchiges Highlight war.

    Ich wünsche dir ein schönes Lesejahr 2018 mit ganzen vielen buchigen Highlights!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      Mord im Orientexpress ist auf jeden Fall zu empfehlen. Aber die meisten Poirot-Fälle haben mir bisher sehr gut gefallen.

      Ich wünsche dir auch ein schönes Lesejahr 20018.
      Viele Grüße,
      Abigail

      Löschen
  4. Hi!

    Schön dass du wieder bei der Aktion dabei bist :)
    Da sind ja viele Bücher mit Verfilmungen dabei in deiner Liste! Ich hab witzigerweise auch letztes Jahr die Tintenherz Reihe nochmal gelesen, nach ewigen Zeiten! Und sie war noch genauso gut wie früher, ich finde die einfach klasse!!!
    Das fliegende Klassenzimmer hatte ich, hm, ich weiß gar nicht mehr genau wann, nochmal gelesen, ich liebe dieses Buch sehr :)

    Mord im Orientexpress und Per Anhalter durch die Galaxis sind bei mir auch schon lange Zeit her ... aber damals fand ich die sehr genial, vielleicht sollte ich die auch nochmal lesen. Aber ich hab so viel auf dem SuB und eine so lange Wunschliste, da stehen die re-reads doch immer etwas hinten an ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      ja, das mit Tintenherz hatte ich mitbekommen. Ich habe 2018 noch die zwei anderen Teile der Reihe vor mir, mal sehen wann ich dazu komme.
      Ich lese meine Lieblingsbücher und Reihen gerne mehrmals und dann kommt halt auch oft dazu, dass ich als Kind Bücher gelesen habe, die ich einfach nochmals lesen möchte, weil ich mich kaum mehr an sie erinnere.

      Liebe Grüße,
      Abigail

      Löschen