Montag, 21. Juli 2014

Media Monday #160

Hallöchen,

Nachdem ich es letzte Woche zeitlich einfach nicht gepackt habe, gibt es halt mal eine Pause zwischen den Media Mondays, was aber bestimmt noch öfters vorkommt. Aber jetzt gibt es auf jeden Fall meine Antworten zum heutigen Media Monday vom Medienjournal.

1. Einmal einen Tag auf Recht und Ordnung pfeifen: Mit dem Bösewicht Bellatrix Lestrange würde ich gerne einmal die Plätze tauschen, denn ich könnte mal so richtig fies und verrückt sein.
Okay, vielleicht will ich sie auch nur sein, weil sie von Helena Bonham Carter gespielt wird. Aber wenn ich ehrlich bin, wenn ich schon auf der Dunklen Seite der Macht stehe, dann würde ich eine ganz eigene Person sein wollen. Jeder Bösewicht hat halt Eigenschaften, die mir nicht ganz so zusagen. Und die meisten haben zwar eine Blütezeit während des Buches / Filmes, aber die meisten währenden dann zum Schluss umgebracht und das Gute gewinnt.
Ich wäre natürlich ein Bösewicht, der immer gewinnt.^^

2. Ein gelungenes Prequel macht für mich aus, dass es das Orginal nicht total unglaubwürdig macht.
Was bringt mir es, die Vorgeschichte der Charaktere oder des Universums kennen zu lernen, wenn dadurch die Charaktere zu unglaubwürdig werden in ihren Handlungen. Ich denke, es ist einfach total schwierig ein Prequel so zu schreiben, dass man nicht mindestens einen späteren Charakter unglaubwürdig macht. Es muss einfach die späteren Beweggründe der Charaktere glaubwürdig darstellen.
Was ich mich aber gerade frage, wenn ich als erstes die Fortsetzung eines Buches lese oder eines Filmes sehe, ist dann der erste Teil für mich persönlich ein Prequel?

3. Wohingegen ich mir von einem Sequel erhoffe, dass man das Sequel nicht nur gemacht hat um Geld zu scheffeln.
Leider trifft das meist zu, man macht ein Buch oder ein Film und die Fortsetzung macht man nur, damit man noch etwas mehr Geld in die eigene Tasche fließt. Klar, es gibt auch Fortsetzungen, die gut gelungen sind und vor allem auch schon vorher feststanden, aber das man den Namen des Buches oder Filmes nur benutzt um ein bisschen mehr Geld zu bekommen, finde ich einfach mächtig doof.

4. Ich ärgere mich richtiggehend, dass ich noch immer nicht dazu gekommen bin, mir Deponia zu Gemüte zu führen, denn Daedalic ist einfach genial.
Okay, zu Gemüte zu führen, ist vielleicht einfach die falsche Beschreibung, also selbst zu spielen. Ich bin ja ein riesiger Fan von den Spielen, aber meine Zeit ist immer so knapp bemessen. Außerdem wollte ich eh auf die Sammelbox warten, die ja mittlerweile draußen ist. Jetzt muss ich nur noch zum Einkaufen kommen.

5. Cote de Pablos Ausstieg bei Navy CIS hat mich richtiggehend überrascht, zumal die Serie sehr erfolgreich in Amerika ist.
Das war jetzt so das erste, das mir eingefallen ist, was mich überrascht hat, auch wenn es schon etwas her ist, hätte ich nicht damit gerechnet. NCIS ist momentan die bestlaufendeste Drama Serie in Amerika. Auch ist die Schauspielerin noch nicht wirklich vorher groß in Erscheinung getreten und Streit mit den Produzenten hatte sie meines Wissens nach auch nicht.
Ihre Begründung war, dass sie noch andere Erfahrungen sammeln möchte. Auf der einen Seite ist es echt verständlich, schließlich ist sie schon 7 Jahre dabei gewesen, aber auf der anderen Seite, hätte ich selbst wohl nie so gehandelt.

6. Das letzte Mal, dass ich mit einer Empfehlung so richtig fies auf die Nase gefallen bin, war The Fault in our Stars.
Na ja, das Buch ist echt gar nicht so schlecht, aber ich habe schon einiges besseres gele, sen. Dafür dass es so gehypted wird und John Green als einer der besten Autoren von vielen bezeichnet wird, hätte ich wohl einfach viel mehr erwartet.
Die Geschichte ist meiner Meinung nach ziemlich vorhersehbar, John Green versucht mit Absicht auf die Tränendrüße zu drücken und auf Kitsch komm raus zu schreiben. 
Vielleicht hat mir das Buch aber auch einfach nicht gefallen, weil ich die falsche Zielgruppe bin oder einfach lieber Bücher lese, die lustig sind.

7. ZurzeitZuletzt gelesen habe ich Voyeur von Simon Beckett und das war ist ziemlich spannend, weil momentan noch ziemlich viel offen ist.
Das letzte Buch das ich gelesen habe, war The Fault in Our Stars, also habe ich mal wieder das Buch genommen, dass ich gerade lese. Achtung der folgende Text kann ab jetzt SPOILER enthalten.
Ich finde es vor allem interessant, dass ich mich Gefühlsmäßig nicht genau weiß, ob ich mich jetzt auf die Seite von Donald stellen soll und hoffen soll, dass der Mord nicht aufgedeckt wird. Oder ob ich mich doch eher auf die Seite des Gesetzes stellen soll und hoffen soll, dass Donald und auch Zappo ihre gerechte Strafe bekommen.
Klar, eigentlich bin ich ja auf der Seite des Gesetzes, aber in diesem Fall ist es etwas schwierig, weil die Geschichte aus Donalds Sicht erzählt wird. Klar, seine Eifersucht ist kein guter Grund, aber trotz allem fühlt man mit ihm mit. Bin echt mal gespannt, wie ich am Ende des Buches denke.

Montag, 7. Juli 2014

Media Monday #158

Es ist mal wieder so weit. Es ist Montag und damit mal wieder Zeit für einen Media Monday. Irgendwie merke ich dann montags immer so schön, was ich die Woche über schreiben wollte und was ich mal wieder zeitlich nicht geschafft habe. Aber das wird sich wohl so schnell nicht ändern.

Also hier sind auf jeden Fall meine Antworten für euch.

1. Der coolste Westernheld ist sind und bleibten Bud Spencer und Terence Hill, denn außer ihren Filmen habe ich eigentlich keine Western gesehen.
Generell bin ich nicht so der Typ der Western schaut und habe lange überlegen müssen, was ich außer der Schuh des Manitus noch für Western gesehen habe. Tja und da sind mir dann die beiden eingefallen. Ein kurzer Blick auf Wikipedia, ja ihre Filme werden als Western bezeichnet, wenn auch eher Westernparodieren. Wenn ich ehrlich bin viel weiß ich von den Filmen nicht mehr, ist auch schon ewig her, seit ich sie das letzte Mal gesehen habe. (muss ich unbedingt mal wieder anschauen). Aber das waren so Filme, die ich früher mit meinen Eltern gemeinsam geschaut habe und man dann doch eine schöne Erinnerung mit verbindet.

2. Die Serie Vampire Diaries hat in dem Moment stark nachgelassen, als das Liebestriangel Damon – Elena – Stephan eine zu große Rolle eingenommen hat, weil das für mich dann doch wieder in Richtung Twilight abdriftet.
Ja, ich weiß, die Serie basiert auf dem zugehörigen Buch, was um einiges schlechter, wie die Serie war und es gab es schon vor Twilight, aber am Anfang fand ich sie gar nicht so schlecht. Zumindest haben die Vampire nicht geglitzert.
Generell ist es aber so, dass ich oft die Lust verliere Serien weiterzuschauen, wenn eine lange Sommerpause kommt. Was wohl auch mit ein Grund war, warum ich die Serie nicht mehr weiter geschaut habe.

3. Wenn in Filmen Engel in Erscheinung treten dann ist im Normalfall bei mir Weihnachten.
Ja, ich gehöre zu den Leuten, die an Weihnachten jedes Jahr den gleichen Film schauen. Okay, die Tradition ist noch nicht so alt, aber 5 Jahre wird es schon sein. Jedes Jahr schaue ich dann „Ist das Leben nicht schön?“
Ansonsten schau ich doch weniger Filme mit Engel.

4. ______ würde ich mir nicht einmal unter Zwang ansehen, denn ______ .
Wenn ich ehrlich bin, kann ich da keinen Film nennen. Klar, es gibt Filme von denen ich nicht begeistert bin, aber meiner Meinung nach, kann man einen Film oder ein Buch nur als schlecht beurteilen, wenn man es selbst gesehen oder gelesen hat. Sonst hat man immer nur die Meinung der anderen, ob etwas gut oder schlecht ist, aber verpasst so vielleicht etwas einem gefallen könnte.
Klar ziehe ich Filme, die mir gefallen könnten vor, aber das hält mich nicht ab, auch Filme die vielleicht nicht ganz mein Genre sind, anzuschauen.

5. Es gibt heutzutage in Filmen wirklich viel zu wenig ______ .
Auch hier passe ich. Nicht weil es keine schlechten Filme gibt, sondern weil ich immer noch genug Filme habe, die ich mir ansehen will und manche, die ich immer wieder ansehen kann. Ich vermisse also nichts.

6. Buch-Verfilmungen und Comic-Adaptionen sind ja groß in Mode, aber wieso kommt eigentlich niemand mal auf die Idee, immer noch Forest Gump & Co.
Die Frage hatten wir ja schon einmal vor ein paar Wochen. Damals habe ich mich bei der Frage auch schon so schwer getan, also bleibe ich einfach bei dem Buch.

7. Zuletzt gesehen habe ich Mr. Poppers Pinguine und das war ein typischer Jim Carrey Film, weil man einfach sofort wusste, was man vor sich hatte.
Ja, ich liebe die Filme mit Jim Carrey. Er ist echt einer meiner Lieblingsschauspieler. In dem Film hat er mir auch ziemlich gut gefallen und mal wieder meinen Humor perfekt getroffen. Leider bin ich irgendwie noch nicht dazu gekommen ihn vorher zu sehen, aber zumindest habe ich es jetzt mal nachgeholt. Der Film wird bestimmt noch den Weg in mein Regal finden. 

Mittwoch, 2. Juli 2014

Was meine Welt bewegt hat - Juni

Im Takt der Musik schlägt mein Herz
Gehört habe ich diesen Monat viel Judith Holofernes. Schließlich kommt sie in nicht mal einem Monat nach Karlsruhe auf „Das Fest“ und ich will die Texte können. Mit „Wir sind Helden“ Texten kann ich ja schließlich nicht rechnen.
Ansonsten habe ich diesen Monat mir einen Wrock Liste auf Youtube zusammen gestellt. Wrock bedeutet Wizard Rock. Das sind halt Lieder rund um Harry Potter. Auch wenn ich nicht nur reine Wrock Titel hatte, sondern auch Lieder von Coldmirror auftauchen.
Die Playliste ist etwas Slytherin lastig geworden ist und hat einiges an Ron und Hermione Lieder, aber falls sich jemand dafür interessiert: Wrock

Was meine Festplatte quälte?
Tja, diesen Monat war ja der Steam Summer Sale. Natürlich war für mich das Grund dort ein bisschen zuzuschlagen. Da ich mich aber kenne und weiß, dass ich am liebsten alles will, habe ich mir selbst die Grenze von 3 Euro gesetzt. Nicht weil ich die Publisher nicht unterstützen will, sondern weil ich Spiele lieber im Regal stehen habe. So habe ich dann doch nur 6 Spiele gekauft.
Spontan eingekauft habe ich aber offline. Da ist mir nämliche „The Book of Unwritten Tales: Die Viehchroniken“ in die Hände gefallen. Da musste ich einfach zuschlagen.
Gespielt habe ich vor allem „Harry Potter und der Stein der Weisen“ und LOL. Da habe ich eine nette Truppe gefunden, die mich gut in das Spiel einführt. Einen Gruß an euch, falls ihr das lest.

Was ist über meinen Bildschirm geflimmert?
Viel gesehen habe ich nicht, vor allem weil ich Werbung oft so stressig finde und dann lieber DVDs schaue oder Youtube. Im Fernseh direkt habe ich eigentlich nur „Ich bin Sam“ ein wunderschöner Film über einen geistig behinderten Vater, der um seine Tochter kämpft und „Wilsberger“ gesehen.
Auf DVD habe ich mir dann am Anfang des Monats „The Rocky Horror Picture Show“ zu Gemüte geführt. Der Film ist einer meiner Lieblingsmusicals und mittlerweile kann ich die meisten Lieder auswendig „mitsingen“. Leider bin ich ja noch nicht dazu gekommen, das Musical in echt zu sehen.
Die letzten Tage habe ich mir dann noch „Harry Potter und der Feuerkelch“ und „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ angeschaut. Wie ich oben schon geschrieben habe, habe ich halt einige an Wrock-Lieder mir zusammengesucht und dann bekommt man immer mal wieder durch die Bilder in den Videos Sehnsucht auf einen der Filme.

Bücher, Bücher und nochmals Bücher
Gelesen habe ich eigentlich nichts fertig, außer zwei Bücher über Zeitmenagement. Mir fehlt noch ein Kapitel in dem Buch „Beschleunigung und Entfremdung“ von Hartmut Rosa, dann ist das Buch auch fertig. Bei „Veronika beschließt zu sterben“ von Paulo Coelho fehlt mir noch ein bisschen mehr.
Ansonsten habe ich erschreckenderweise kein Buch gelesen.

Aufreger des Monats
Dieses Mal war es ein bisschen die Deutsche Bahn. Ich wollte am letzten Woche, mal wieder auf ein Community Treffen in Nürnberg (letztes Treffen) Leider ging meiner Mitfahrgelegenheit das Auto kaputt. An sich war das ja noch kein Weltuntergang. Doch von mir aus nach Nürnberg zu fahren ist nicht gerade billig. Ich kann es mir halt als Student nicht leisten öfter Mal 50 Euro auszugeben nur um nach Nürnberg zu fahren. Vor allem, wenn im August die Gamescom ansteht und man da auch hin will.
Ich hätte noch eine zweite Möglichkeit gefunden, bei der ich noch in einem angenehmen preislichen Rahmen gewesen wäre, aber nein, nach 9 Uhr fährt ja nichts mehr von Schwäbisch Hall nach Heilbronn. Tja und deswegen ist für mich dieses Mal das Community Treffen ins Wasser gefallen.

Darauf hätte ich nicht verzichten wollen
Wir hatten ein Vortreffen für die Kinderfreizeit auf der ich aktiv bin. Da ich in den ersten beiden Treffen nicht dabei sein konnte, war es für mich umso toller die ganzen Leute wieder zu sehen, die ich jetzt schon fast ein Jahr nicht mehr gesehen habe.
Wir waren leider nicht ganz so viele wie an den anderen Wochenenden da waren, aber immer noch genug neue und alte Gesichter. Auch wurde einiges umgebaut. Für mich war es so in gewisser Weise trotz der Vertrautheit jedes Jahr dort zu sein, eine kleine Umstellung und irgendwie auch interessant alles neu zu entdecken. Zwar wurde im letzten Jahr schon ein anderes Gebäude umgebaut, aber da war es wohl nicht so extrem, da es ein komplett anderes Gebäude geworden ist. Aber dieses Mal war es zu 90 % das alte Gebäude.

Zeit zum Nachdenken sollte auch mal sein
Dieses Mal habe ich zwei Sachen. Einmal ging es um den Bechler Test von dem ich ja schon am Media Monday berichtet habe. Es ist doch schon interessant welche Filme, die ich persönlich sehr gut finde, sie nicht bestehen (z.B Harry Potter 7.2, Herr der Ringe…) und welche Filme, die mir nicht gefallen, ihn bestehen. (z. B. Twilight,…) Da sieht man wie wenig Aussagekraft der Test hat.

Die zweite Sache sind Träume. Ich habe mal ziemlich spontan angefangen meine Träume nach dem Aufwachen aufzuschreiben. Bin mal gespannt was alles so rauskommt und ob ich vielleicht einige Dinge herausfinde, die mich so ein bisschen im Unterbewusstsein beschäftigen. Für mich zu diesem Thema dazu gehört auch irgendwie die Astralreise. Das hat mich schon beim ersten Mal lesen von „Veronika beschließt zu sterben“ mächtig fasziniert. Da habe ich angefangen ein kleines bisschen zu forschen, habe aber bisher eher an der Oberfläche des Themas gekratzt. Mal sehen was ich da in den nächsten Wochen für Informationen zu finde.